Blutblase im Mund behandeln

Blutblasen im Mund entstehen meist ohne Vorwarnung. Dennoch haben sie eine Ursache, die es zu behandeln gilt. Häufig platzen die Blasen noch am selben Tag des Entstehens, teilweise am nächsten Tag.

Durch die dünne Haut im Mundraum, haben die Blasen eine blaue, teilweise dunkelblaue Optik. Die Spannung der Haut sorgt dafür, dass diese mit teilweise großen Schmerzen verbunden ist.

blutblase-mund-kamille-hausmittel

Ursachen für die Blutblasenbildung

Es gibt unterschiedliche Ursachen, die zu Blutblasen führen. Allergiker sind öfters mit dieser Reaktion des Körpers konfrontiert. Insbesondere bei säurehaltigen Lebensmitteln kann es zu einer Entzündung der Schleimhaut kommen, bei der sich Blut an einer Stelle ansammelt.

Die gleichen Symptome können bei einem Mangel an Vitaminen auftreten. Bei kleinen Verletzungen der Haut und dem Eindringen von Bakterien kann es ebenfalls zu einer solchen Reaktion des Körpers kommen. Der Verzehr von kantigen Lebensmitteln, rezeptpflichtige Medikamente, HIV, Diabetes und Angina können zu den Ursachen gehören.

Kamille als Hausmittel zum behandlen

Kamille Mundspülungen gelten als gutes Hausmittel. Dennoch sollte immer eine Diagnose durch den Arzt erfolgen. Die Behandlung von Blutbläschen im Mund erfolgt dann meist durch Tinkturen oder Salben, die in der Regel ein Anästhetikum enthalten.

3,26 € (108,67 € / l)
View on Amazon

Allergien als Ursache

Neben den vielen Ursachen, die auf Krankheiten und ähnliches zurückführen sind, spielt dennoch die Ernährung eine wesentliche Rolle. Allergien, wie beispielsweise Glutenunverträglichkeit sind nicht zu unterschätzen. Weitere Allergien, die zur Bildung von Blutblasen führen können, können gegen Fruchtsäuren, insbesondere gegen Zitrusfrüchte sein.

Sind die Blutblasen gefährlich?

Die Ansammlung des Blutes und die damit verbundene Anspannung der Haut sind mit Schmerzen verbunden, die entsprechend der Größe der Blase sehr unangenehm sein können. Da das Entstehen auf Bakterien zurückzuführen ist, die sich im Blut befinden, sollte eine Verteilung des Blutes auf andere Stellen der Schleimhaut verhindert werden.

Daher wird empfohlen, die Blase durch einen Arzt unter sterilen Umständen und direktem Aufsaugen des Blutes öffnen zu lassen. Gerade während und nach der Zeit der Blutblase ist ein erhöhtes Maß an Mundhygiene erforderlich.

Zusammenhang mit Leukämie

Akute Leukämie wird von unterschiedlichen Symptomen begleitet. Dazu gehört unter anderem die Entzündungen der Schleimhäute, wie dem Zahnfleisch und Blutungen im Mund und der Nase. Bei den Wunden können jederzeit Bakterien eindringen, die die Bildung von Blutblasen verursachen.

Durch die hohe Anzahl von Leukämiezellen und der entsprechend geringen Anzahl gesunder Zellen, ist die Wundheilung deutlich gehemmt.

Blutblase im Mund beim Kind

Bei Kindern ist zu berücksichtigen, wo die Blutblase im Mund ist und wie alt die Kinder sind. So kann es vorkommen, dass sich am Zahnfleisch von Kleinkindern Blutblasen bilden, wenn an dieser Stelle in den nächsten Tagen ein Zahn aus dem Zahnfleisch kommt. Ebenso lässt sich bei kleinen Kindern in der Mundinnenseite hin und wieder eine Blutblase feststellen.

Je nach Alter und Größe der Blase sollte ein Arzt aufgesucht werden. Blutblasen können grundsätzlich dann entstehen, wenn Bakterien eindringen, was bereits bei kleinen Verletzungen möglich ist, wie nach Stürzen oder anderen Unfällen.

Blutblase am Zahnfleisch

Durch das Essen von harten Lebensmitteln, wie zum Beispiel älterem Brot kann es zu kleinen Verletzungen kommen, die sich entzünden können. In den kleinen Verletzungen dringen Bakterien ein, die zur Bildung von Blutblasen führen können. Je nach Art und Anzahl der Bakterien und abhängig vom Immunsystem können die Blasen kleiner oder größer sein.

Während die kleinen Blasen meist von alleine verschwinden und in wenigen Tagen abgeheilt sind, dauert dies bei den großen Blasen meist länger. An den Stellen, an denen sich die Blutblase gebildet hat, kann sich bei mangelnder Hygiene schnell wieder eine weitere Blase bilden.

Bereits bei kleinen Verletzungen sollte die Gesundheit des Zahnfleisch mithilfe der Mundspülung erhalten bleiben. Die antibakterielle Wirkung reinigt ebenfalls die Zahnzwischenräume, wodurch die Bildung von Blasen vermieden werden kann.

Arzt aufsuchen

Um die Verbreitung der Blutblasen auf andere Bereiche zu verhindern, sollten Blutblasen von einem Arzt untersucht und geöffnet werden. Generell ist ein Hausarzt oder Zahnarzt aufzusuchen, wenn die Blasen größer werden oder länger bestehen bleiben.