Alte Videokassetten entsorgen

Videokassetten sind seit dem Ende der 70er Jahre auf dem Markt. Sie dienen als Datenträger für Filme und waren ab den 80er Jahren ein wahrer Hit. Mit dem passenden Videorekorder ist und war es möglich, Filme anzuschauen oder aus dem TV aufzunehmen. Mittlerweile stehen viele Haushalte vor der Frage, wie man alte Videokassetten entsorgt, denn aktuell sind die Datenträger nicht mehr.

videokassetten-richtig-entsorgen

Woraus besteht die Videokassette?

Wer alte Videokassetten entsorgen muss, sollte zunächst einmal wissen, aus welchen Materialien die Datenträger bestehen. Es handelt sich eigentlich um Plastikkassetten, die aus thermoplastischem Material, Polystyrol und einem Kunststoff- bzw. Magnetband besteht. Da Videokassetten nicht ohne eigene Schutzhülle verkauft werden, gehört zu jedem Datenträger auch eine passende Schutzhülle, die ebenfalls aus Plastik besteht. Wer von VHS auf DVD oder andere Datenträger umgestiegen ist, hat meist größere Mengen zu entsorgen. Auch bei Haushaltsauflösungen sind die zu entsorgenden Kassetten in einer großen Menge vorhanden.

Videokassetten richtig entsorgen – Restmüll

Sollen kleinere Mengen von den Datenträgern entsorgt werden, kommen diese einfach in die graue Restmülltonne. In den Restmüll gehören Abfälle die übrig bleiben, wenn Pappe, Glas, Papier, Biowaren, Wertstoffe und Verpackungen entfernt wurden – somit auch alte VHS-Kassetten. Da es sich bei diesen Hüllen nicht speziell um eine Verkaufsverpackung handelt, gehören sie ebenfalls in die graue Restmülltonne und nicht in den gelben Sack.

Unter einer kleinen Menge versteht man, dass die Mülltonne nicht komplett mit Kassetten gefüllt ist, sondern zum größten Teil normaler Restmüll entsorgt wird. Hat man dennoch eine größere Menge, können die Kassetten in mehreren Leerungen entsorgt werden. Es ist wichtig, diese Schritt für Schritt zu entsorgen, denn nur so wird verhindert, dass zu große Mengen auf dem Förderband landen. Dazu muss man die restlichen Datenträger zwischenlagern. Vor der Entsorgung sollte man alte Videokassetten am besten unbrauchbar machen. Dazu kann einfach das Magnetband aus der Videokassette gezogen werden.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen
 

Warum nicht in den gelben Sack?

Verpackungen und Plastik landet im gelben Sack. Obwohl Videokassetten auch aus Plastik bestehen, haben sie nicht in dem Sammelbehältnis zu suchen. Der Grund dafür ist, dass den Kassetten der grüne Punkt fehlt. Alles, was in dem gelben Sack gesammelt wird, kann später recycelt werden. Da dies bei VHS-Kassetten nicht der Fall ist, müssen sie über der Restmülltonne zugeführt werden.

Abgabe auf dem Wertstoffhof

Es ist allerdings nicht selten, dass große Mengen anfallen. VHS-Kassetten waren viel Jahre sehr beliebt und im Laufe der Zeit ist in den meisten Haushalten eine schöne Sammlung entstanden. Beim Umzug oder wenn der Keller aufgeräumt wird, hat man plötzlich zahlreiche Kartons voller Videokassetten. Wer diese auf einen Schlag entsorgen möchte, kann dies beim zuständigen Wertstoffhof erledigen.

Dort können große Mengen abgegeben werden. Je nach Gemeinde ist die Abgabe kostenlos oder es wird eine geringe Gebühr für die Annahme alter Kassetten verlangt. Hier werden natürlich nicht nur die Datenträger, sondern auch die Schutzhüllen angenommen. Die Abgabe auf dem Wertstoffhof eignet sich besonders dann, wenn zusätzlich noch andere Dinge entsorgt werden müssen.

Orange-Box – Videokassetten Entsorgung in der Wertstofftonne

In vielen Gemeinden gibt es eine sogenannte Orange-Box. Die Orange-Box ist ein Wertstoffbehälter, in dem auch alte Videokassetten entsorgt werden können. Andere Datenträger, wie zum Beispiel CDs und DVDs können ebenfalls über die Orange-Box entsorgt werden. Ein Vorteil dieser Box ist, dass man auch größere Mengen alter Videokassetten in einem Schwung entsorgen kann, denn im Gegensatz zur Restmülltonne ist die Orange-Box extra für diese Abfälle gedacht.

Alternativen zur Entsorgung

Nicht immer ist das Wegwerfen von ausgedienten Artikeln die beste Lösung. Besonders bei großen Mengen lohnt es sich, die Videokassetten auszusortieren und anschließend zu verkaufen. Wer eine riesige Sammlung hat, kann dazu die Kleinanzeigen, Online-Auktionshäuser oder auch den Flohmarkt nutzen. So wird man die alten Datenträger relativ schnell los und hat sogar noch ein bisschen Geld verdient. Oft finden sich wahre Klassiker auf den Kassetten, für die ein Sammler eine beachtenswerte Summe zahlt.

Neben dem Verkauf alter Videokassetten kann man die Filme natürlich auch spenden. In jeder Gemeinde gibt es eine gemeinnützige Einrichtung oder ein Sozialkaufhaus. Besonders gerne werden Kinderfilme angenommen, sodass man auch das Kinderheim in der Nähe mit alten VHS-Kassetten beschenken kann. Umfasst die Sammlung viele verschiedene Genre, fragt man am besten in der nächsten sozialen Einrichtung nach, ob Interesse an dem Spendenmaterial besteht. So wird man die ausgedienten Filme los und macht gleichzeitig anderen Familien eine Freude.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen