Hausmittel gegen Übelkeit

Eine Übelkeit kann durch unterschiedliche Umstände hervorgerufen werden wie beispielhaft durch einen  Magen – Darminfekt, eine Lebensmittelunverträglichkeit oder möglicherweise auch durch eine vorherige Operation. Oftmals kommt es in der Folge dazu, dass man sich erbricht, doch dieses ist lediglich eine Schutzfunktion des Körpers, um Schadstoffe und dergleichen wieder aus dem Körper zu befördern.

Hausmittel bei Übelkeit

Bei Übelkeit ist Ingwertee ein bewährtes Hausmittel

Sollte diese Übelkeit mit Erbrechen länger als zwei bis drei Tage andauern, so ist in jedem Fall ein Arzt aufzusuchen. Ansonsten können wirkungsvolle Hausmittel gegen Übelkeit eingesetzt werden, die in vielen Fällen Abhilfe und Linderung verschaffen werden.

Mit Ingwertee die Übelkeit bekämpfen

Bekanntermaßen ist das natürliche Produkt Ingwer ein wahrer Allrounder, wenn es um seine heilende Wirkung geht. Vielfältig einsetzbar ist Ingwer auch als Hausmittel gegen Übelkeit ein wahrhaft probates Mittel und verschafft insbesondere durch seine Wirkstoffe Shogaol und Gingerol Linderung, da vor allen Dingen Gingerol die Säuren im Magen absorbiert und den Patienten dadurch Ruhe verschafft.

Anwendung:
Ingwer als heilbringendes Hausmittel gegen Übelkeit können die Betroffenen zum einen in der Teeform zu sich nehmen oder aber auch durch das Kauen einer Scheibe frischen Ingwers. Hierzu sollte eine etwa 1cm dicke Scheibe der Frucht abgeschnitten und nunmehr sorgsam im Mund zerkaut werden.

Wenn möglich, denn Ingwer besitzt einen strengen Geschmack, ist das Gewürz in etwa drei bis fünf Minuten im Mund zu halten und der Saft hinunterzuschlucken. Als Tee wird Ingwer mit kochendem Wasser übergossen und cirka 15 Minuten abgedeckt ziehen gelassen. Im Anschluss sollte das Gebräu in möglichst heißen Schlucken zu sich genommen werden.

Um den Geschmack zu neutralisieren gibt man einen Teelöffel Honig hinzu. Bei einer bestehenden Schwangerschaft ist dieses wirkungsvolle Mittel jedoch nicht geeignet, da es vorzeitige Wehen auslösen kann.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen
 

Feuchte und warme Kompressen lindern Übelkeit

Ein wirksames Hausmittel gegen Übelkeit sind feuchte und leicht angewärmte Kompressen mit verdünntem Zitronensaft oder mit natürlichem Obstessig. Die Inhaltsstoffe der Produkte lösen die Verkrampfungen und verschaffen eine schnelle Linderung bei Übelkeit und Erbrechen.

Anwendung:
Dieses Hausmittel gegen Übelkeit lässt sich schnell und problemlos herstellen, wobei die Zutaten im Handel besorgt werden können. Beide Produkte, der verdünnte Zitronensaft und auch der natürliche Obstessig besitzen eine entkrampfende Wirkung. Hierzu sollte ein Tuch (Handtuch, herkömmliches Leinentuch) mit den Mitteln gut durchtränkt werden, so dass die Kompresse auch tatsächlich feucht sein wird.

Im Anschluss wird diese über Wasserdampf so lange erhitzt (in etwa drei Minuten), bis sich die Inhaltsstoffe voll entfalten können. Dieses wird man anhand des Geruchs schnell selbst feststellen. Danach legt man diese Kompresse auf den Bauch des Betroffenen und belässt sie dort, bis sie ausgekühlt ist. (rund 10 Minute Dauer).

Dieser Vorgang sollte danach unmittelbar wiederholt werden, wobei die Kompresse im Laufe des Tages dann auch mehrfach angelegt wird. Am Ende des Tages sollte der entsprechend gewünschte Erfolg erzielt worden sein.

In einem Lavendelbad entspannen

Die Natur wird es richten. Ein Lavendelbad ist ein bewährtes Hausmittel gegen Übelkeit und hilft den Betroffenen, sich zu entspannen. Oftmals reicht dieses aus, um diesen Zustand zu lindern und eine Beruhigung des Magen- Darmtraktes herbeizuführen.

Anwendung:
Die Zutaten für ein entspannendes Bad, etwa 60 bis 80 Gramm Lavendel, erhält man in Apotheken oder gut sortierten Drogerien. Der Lavendel wird nun in einen Liter Wasser gegeben, erwärmt und aufgeweicht. Im Anschluss lässt man die Lavendelblüten etwa 30 Minuten abkühlen und durchziehen.

Im Anschluss wird der Lavendel mit dem Wasser durch ein Sieb direkt als Zusatz in das Badewasser (möglichst heiß) gegeben. Je nach Möglichkeit sollte die Dauer dieses entspannenden Bads rund 20 Minuten andauern, damit man die vollständige Wirkung des Hausmittel gegen Übelkeit verspüren kann.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen