Sahne steif schlagen

Sahne gibt es in unterschiedlichen Fettstufen. Ganz egal, ob mit dem Schneebesen oder dem Handrührgerät – auf die richtige Konsistenz kommt es an. Das ist nicht immer einfach, denn manchmal wird die Sahne einfach nicht steif, ein anderes Mal gerinnt sie.

Die richtige Temperatur, um Sahne steif zu schlagen

Sahne lässt sich am besten steif schlagen, wenn sie kühl ist. Am besten ist es, wenn nicht nur die Sahne für ein paar Stunden in den Kühlschrank kommt, sondern die Schüssel und Schneebesen ebenfalls kaltgestellt werden. Liegt der Fettgehalt von Sahne unter 30 % lässt sie sich wesentlich schwerer aufschlagen, als Sahne, deren Fettgehalt mindestens 30 % oder mehr beträgt. Je höher der Fettgehalt ist, desto mehr Aufschlag hat die Sahne.

sahne-steif-schlagen

Nicht zu schnell schlagen

Der Kuchen ist fertig und die Gäste kommen auch bald. Aber die Sahne ist noch nicht fertig. Auch wenn man in Eile ist, sollte Sahne nie zu schnell geschlagen werden. Besonders wichtig ist das, wenn ein Handrührgerät zum Aufschlagen verwendet wird. Dieses erzeugt immer Wärme, wodurch die Sahne noch schlechter steif wird. Aber auch wenn zu schnell, zu feste oder zu lange geschlagen wird, kann die Sahne gerinnen. Zu erkennen ist dies an angestauter Flüssigkeit auf dem Schüsselboden und kleinen Sahneklumpen. Am besten füllt man die gekühlte Sahne in eine saubere, fettfreie und ebenfalls gekühlte Schüssel und schlägt diese langsam aber regelmäßig steif. Ist man sich unsicher, ob die richtige Konsistenz erreicht ist, wird die Schüssel leicht schräg gehalten. Droht die Sahne auszulaufen, ist sie noch nicht steif genug.

Zitronensaft kann helfen

Ist die Sahne erst einmal geronnen, ist sie leider nicht mehr zu retten. Um einen zweiten Fehlversuch zu vermeiden, kann ein wenig Zitronensaft als Hausmittel helfen. Nachdem die gekühlte Sahne in der Schüssel kurz geschlagen wurde, werden während des Rührens zwei bis drei Spritzer Zitronensaft dazu gegeben. Die Säure sorgt dafür, dass die Sahne nun beim Schlagen schneller steif wird, ohne dabei zu gerinnen.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen
 

Sahne steif schlagen mit Salz

Ähnlich wie ein Spritzer Zitronensaft wirkt auch eine Prise Salz. Geschmacklich ist das Salz in der Schlagsahne nicht mehr zu merken, sodass man ohne Bedenken eine Prise nutzen kann, wenn die Sahne nicht steif werden will. Das Salz lässt man beim Schlagen einfach in die Sahne rieseln und kann sich dann über ein schön fest geschlagenes Ergebnis freuen.

Sahne steif schlagen mit Gelatine

Gelatine ist ein natürliches und geschmacksneutrales Geliermittel. Mit Gelatine gelingen nicht nur Cremes und Torten, sondern auch Sahne kann mithilfe von Gelatine geschlagen werden. Zuerst wird die Gelatine wie auf der Verpackung angegeben zubereitet. Es gibt diese in Blattform oder gemahlen zu kaufen. Ist die Gelatine aufgelöst, wird die Sahne fast steif geschlagen. Ein wenig der geschlagenen Sahne wird danach mit der Gelatine vermischt. Danach wird die Mischung zu der restlichen Sahne gegeben und diese wird steif geschlagen.

Sahne steif schlagen mit Sahnestandmittel

Besser bekannt ist das Sahnestandmittel unter der Namen Sahnesteif oder Sahnefest. Es handelt sich um ein Pulvergemisch aus Stärke und Puderzucker, das es fertig im Handel zu kaufen gibt. In der Regel reicht ein Päckchen Sahnesteif für 250 ml Sahne. Die Anwendung ist denkbar einfach und die Sahne lässt sich ohne Probleme steif schlagen. Während des Schlagens lässt man das Pulver direkt aus dem Tütchen in die Sahne rieseln und hat schon nach kurzer Zeit ein optimales Ergebnis. Sahnesteif hilft aber nicht nur beim Schlagen der Sahne, sondern hält diese auch wesentlich länger steif.

Tipps und Tricks für die perfekte Schlagsahne

Wird die Sahne mit dem Handrührgerät geschlagen, dann sollte man nie direkt mit der höchsten Stufe beginnen. Begonnen wird mit der kleinsten Stufe. Nimmt die Sahne dann Festigkeit an, kann die nächst höhere Stufe gewählt werden.

Sahne, die zusätzlich mit Zucker gesüßt werden soll, muss zuerst ausreichend Festigkeit haben. Kommt der Zucker sofort mit der flüssigen Sahne in das Gefäß, kann sie nur noch schwer steif geschlagen werden. Sobald die Sahne jedoch eine cremige Konsistenz hat, können Süßungsmittel dazu gegeben werden.

Je fester die Sahne beim Schlagen wird, desto vorsichtiger sollte man sein. Wenn sich am Schüsselwand kleine Wellen zeigen, ist die Sahne eigentlich genau richtig. Wird die Schüssel nun seitlich gekippt, läuft die Sahne nicht nach unten, sondern bleibt in der Schüssel. Jetzt reichen zwei oder drei Umdrehungen zu viel aus, und aus der Schlagsahne wird plötzlich Butter.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen