Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen zählen sicherlich zu den unangenehmsten Schmerzformen, da diese den Kopf betreffen und die Betroffenen auch in den Ruhefasen (Nachts, während des Schlafs) weiterhin quälen. Die Ursachen sind vielfältig, doch nicht immer muss die Ursache zwangsläufig von einer Entzündung herrühren.

Sofern hier eine ernsthafte Erkrankung ausgeschlossen werden kann, ist es nicht in jedem Fall erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, die Ursachen zu bekämpfen. So sind Hausmittel gegen Ohrenschmerzen oftmals wirkungsvoll und werden nicht durch die herkömmlichen Nebenwirkungen der üblichen Medikamente begleitet.

Unsere Amazon Empfehlung als bestes Mittel gegen Ohrenschmerzen: Das Lavendelöl

zwiebel-gegen-ohrenschmerzen

Die Zwiebel hilft gegen Ohrenschmerzen

Kann eine ernsthafte Erkrankung ausgeschlossen werden, sind Umschläge mit Zwiebeln ein durchaus effektives Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Die Inhaltsstoffe der Zwiebeln beispielhaft Senföl, besitzt umfangreiche desinfizierende Kräfte und sind perfekt geeignet, den Ohrenschmerzen entsprechend entgegen zu wirken.

Anwendung:
Die Herstellung dieses Hausmittel gegen Ohrenschmerzen stellt sich als unkompliziert dar und verfehlt dabei dennoch die gewünschte Wirkung nicht. Eine Zwiebel wird nunmehr geschält, klein zerhackt und im Anschluss gleichmäßig auf ein herkömmliches Tuch verteilt. Das Tuch mit den Zwiebeln sollte nun hinter das betroffene Ohr (auch hinter beiden Ohren) angebracht werden, wobei dieses für den optimalen Sitz mittels einer Mütze fixiert wird.

Dort sollte das Hausmittel gegen Ohrenschmerzen in etwa 30 bis 40 Minuten einwirken, während der Patient in völliger Ruhe zu liegen hat. Alternativ können die gehackten Zwiebelstücke auch gepresst werden (Knoblauchpresse) wobei der dadurch entstandene Saft als Ohrentropfen eingesetzt werden kann.

Die Ohren sind dann mittels eines Wattebausches zu schützen. Zudem kann auch ein Tee aus Zwiebeln zubereitet werden, wobei die Frucht weich gekocht werden muss. Den Sud im Anschluss mit etwas Honig süßen und das warme Getränk Schluckweise zu sich nehmen. Die Zwiebel hilft übrigens auch bei Entzündungen.

Kälte verschafft Linderung bei Ohrenschmerzen

Auch wenn es paradox klingen mag, auch Kälte ist ein anerkanntes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Dieses Verfahren sollte jedoch nur dann zur Anwendung gelangen, sofern der äußere Gehörgang betroffen ist, denn bei Schmerzen (oder einer leichten Mittelohrentzündung) ist hier eher die Zufuhr von Wärme geeignet.

Anwendung: 
Für eine ideale Kälteanwendung sollte ein steriler Wattebausch mit hochprozentigem Alkohol (medizinische Produkte, Spiritus, etc.) getränkt werden. Aufgrund seiner Eigenschaften besitzt das Alkoholpräparat eine angenehm kühlende Wirkung und sit daher ein durchaus wirkungsvolles Hausmittel gegen Ohrenschmerzen.

Die so getränkten Wattebällchen vorsichtig in die Ohrmuschel einlegen, ohne zu tief in den Gehörgang einzudringen. Sobald die Kältewirkung nachlässt, ist dieser Vorgang zu wiederholen. Mit Eis befüllte Tücher erscheinen in diesem Zusammenhag eher ungeeignet, da hier die Gefahr besteht, dass das Schmelzwasser in das Ohr eindringen kann. Sollte der Patient die Kälte als unangenehm befinden, so ist die Maßnahme umgehend zu beenden.

Lavendelöl sorgt für Linderung bei Ohrenschmerzen

Zu Beginn auftretender Ohrenschmerzen sorgt Lavendelöl für schnelle Linderung der Schmerzen und ist daher auch ein durchaus wirkungsvolles Hausmittel gegen Ohrenschmerzen, das ohne große Mühen angewandt werden kann.

Unsere Amazon Empfehlung als bestes Mittel gegen Ohrenschmerzen: Das Lavendelöl

Anwendung:
Aufgrund seiner ätherischen Inhaltsstoffe ist Lavendelöl ein gutes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen. Es sollte in jedem Fall auf ein 100% iges Naturprodukt zurückgegriffen werden, denn nur ohne chemische Zusätze kann das Öl seine volle Wirkung entfalten. Man träufelt 1 bis 2 Tropfen des angenehm riechenden Öls auf einen Wattebausch und verbringt diesen in das betroffene Ohr (natürlich auch beidseitig einsetzbar).

Dort belässt man diese Bällchen in etwa 10 bis 15 Minuten und wiederholt den Vorgang mehrmals täglich. Dieses Hausmittel sollte vor allen Dingen bei einem erkennbaren Beginn von Ohrenschmerzen verwandt erden.