Hausmittel gegen Husten

Husten ist oftmals eine lästige Begleiterscheinung bei Erkältungskrankheiten, zumeist hervorgerufen durch einen viralen oder bakteriellen Infekt. Bestätigt sich diese Symptomatik und liegt keine andere Form der Atemwegserkrankung vor wie beispielhaft Raucherhusten, Asthma oder auch Tuberkulose, so stehen hier umfangreiche Hausmittel gegen Husten bereit, die wirksam und schnell Linderung verschaffen und Beschwerden reduzieren.

Husten ist im Grunde ein Reflex und eine Schutzfunktion gegen das Eindringen von Fremdkörpern oder anderweitigen Reizstoffen in die Atemwege. Husten ist also ein natürlicher Vorgang und zunächst auch als harmlos einzustufen. Sollten sich in diesem Zusammenhang die Hustenanfälle häufen und über einen längeren Zeitraum andauern (ab zwei Wochen) oder aber auch der damit verbundenen Auswurf grünlich oder gelb darstellen, so ist der Besuch eines Arztes zwingend erforderlich. In diesen Fällen müssen dann entsprechende Arzneimittel verordnet werden.

Hausmittel gegen Husten

Ein bewährtes Hausmittel bei Husten sind Brustwickel

Brustwickel mit Öl gegen Husten

Ein anerkanntes und oft genutztes Hausmittel gegen Husten sind Brustwickel mit Öl. Die Naturprodukte wirken entzündungshemmend und sorgen schnell für Linderung.

Anwendung:
Verschiedene Öle können hierzu benutzt werden, beispielhaft ätherische Öle, Lavendel –oder auch Olivenöl und Zitronenöl. Das Öl wird dabei zunächst auf ein dünnes Baumwolltuch geträufelt.

Das Tuch selbst sollte sich von den Achselhöhlen bis über sämtliche Rippen erstrecken und einmal um den Brustkorb gewickelt werden können. Nachdem das Öl auf das Tuch aufgebracht worden ist, wird dieses nunmehr idealerweise mit einer Aluminiumfolie umwickelt oder in eine Plastikfolie verbracht.

Beides wird im Anschluss mit einer Wärmflasche auf Körpertemperatur erwärmt. Da so wohltemperierte Tuch wird nun um den Brustkorb des Patienten gewickelt, wobei dieses bedeckt und fixiert sollte. Dazu wird ein weiteres Tuch benötigt oder aber man nutzt ein eng anliegendes Shirt. Die Wirkung dieses Hausmittel gegen Husten hält mehrere Stunden an, wobei als optimaler Zeitpunkt die Nachtzeit gewählt werden sollte.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen
 

Mit Zwiebelsaft gegen Husten und Hustenreiz

Ein weiteres bewährtes Hausmittel gegen Husten ist ein Sud aus Zwiebelsaft, der den herkömmlichen Hustensaft ersetzten wird.

Anwendung:

Zwiebelsaft gegen Husten

Zwiebelsaft lindert die Beschwerden von Husten

Eine Zwiebel findet sich nahezu in jedem Haushalt, so dass dadurch auch schnell eine heilbringende Mischung gebraut werden kann.

Zunächst müssen die Zwiebeln klein und fein gehackt und dann entweder mit Honig oder, wenn dieser nicht zur Hand ist, auch mit Zucker aufgekocht werden.

Im Anschluss wird der Sud gemeinsam mit den Zutaten in ein Tuch gefüllt und sorgsam durchpüriert, so dass letztlich der reine Zwiebelsaft in ein Behältnis fließen wird.

Dieser sollte dann über Nacht in einem warmen Raum stehen und durchziehen. Nachdem sich die Wirkung dieses Hausmittel gegen Husten so entfalten konnte, ist es zu empfehlen, mehrmals täglich einen Teelöffel davon einzunehmen. Linderung erfolgt und das Abhusten des Schleims wird gefördert.

Tee aus Heilkräutern gegen Husten

Ein durchaus probates und anerkanntes Hausmittel gegen Husten ist die Herstellung von Tee aus diversen Heilkräutern.

Anwendung:

Dank Mutter Natur stehen umfangreiche Heilkräuter bereit, die in einer perfekten Teemischung dazu beitragen, Husten und seine Begleiterscheinungen zu lindern.

So werden hier bevorzugt Fenchel und die Schlüsselblume genutzt, die bereits wirkungsvoll gegen den Husten eingesetzt worden sind.

Der Samen des Fenchel (etwa ei Teelöffel) wird hierbei zerquetscht, in ein Sieb verbracht und mit ungefähr einem Viertelliter kochendem Wasser übergossen.

Nach etwa zehn bis fünfzehn Minuten wird die heiße Mixtur abgeseiht und ist somit gebrauchsfertig. Das Hausmittel gegen Husten sollte vollständig und in kleinen Schlucken getrunken werden, so dass sich die wirksamen Stoffe und Dämpfe auch entsprechend an der richtigen Stelle (Hals, Bronchien) verteilen können.

Der Aufguss mit den Schlüsselblumen erfolgt auf ähnliche Art und Weise, wobei hier die Wurzeln etwa 20 Minuten aufgekocht werden und im Anschluss fünf Minuten ziehen sollten. Der Tee sollte dann auch idealerweise ebenfalls in kleinen Schlucken zu sich genommen werden. Der Geschmack ist sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber das Gemisch verfehlt seine Wirkung nicht.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen