Hausmittel zum Haltbarmachen von Lebensmitteln

Angeschnittene Lebensmittel aufbewahren

Oft werden für Rezepte nur halbe oder Viertel Zitronen benötigt. Was machen Sie aber mit den übriggebliebenen Zitronen? Wenn Sie diese mit der angeschnittenen Hälfte nach unten in Essig legen, halten sie länger und schimmeln nicht.

Bleiben Brotscheiben übrig, trocknen sie oft aus. Wickeln Sie die Scheiben in ein Geschirrtuch ein oder legen Sie in den Brotkasten rohe Apfelstücken oder Kartoffeln, bleiben sie länger frisch. Trotzdem sollten auch bei dieser Art der Haltbarmachung die Brotscheiben schnell aufgebraucht werden.

Zwiebeln, die angeschnitten wurden, halten länger, wenn sie Salz gelegt werden. Werden Sie danach noch zum Würzen von Speisen verwendet, sollte der Salzgeschmack berücksichtigt werden, der von der Zwiebel aufgenommen wurde.

einmachglaeserEingemachtes länger frisch halten

Obst wird in der Regel eingemacht, damit es länger hält. Die Haltbarkeit verlängert sich, wenn Sie die Gläser mit dem Eingemachten an einem dunklen Ort aufbewahren. Am besten eignet sich ein Keller ohne Fenster.

Handelt es sich dabei um Früchte, halten sie länger, wenn Sie vor dem Verschließen der Gläser – nach dem Erkalten des Obstes – mit etwas Alkohol übergossen werden. Am besten eignet sich Korn oder Weinbrand.

Wecken Sie Birnen und Äpfel ein, sollten Sie ausschließlich Einweckbirnen verwenden. Legen Sie die geschnittenen Birnen und Äpfel vor dem Einwecken in Zitronenkonzentrat. So halten die Birnen länger.

Fetakäse lagern

Sie haben beim Kauf von Fetakäse sicher bereits gesehen, dass er in einer Flüssigkeit eingelegt wurde. Das ist eine salzige Flüssigkeit, die den Käse länger frisch halten soll.

Verbrauchen Sie nicht sofort den Fetakäse legen Sie ihn in etwas Salzkäse ein und lagern ihn im Kühlschrank. So bleibt der Fetakäse länger erhalten.

Kekse und Plätzchen frisch halten

Dieses Hausmittel kannte bereits die Großmutter. Kekse und Plätzchen bleiben länger frisch, wenn sie in einer Blechdose mit einem aufgeschnittenen Apfel aufbewahrt werden.

Obst richtig lagern

Wer Obst wie Äpfel und Birnen lagern und nicht einwecken möchte, lagert sie am besten in Holzstiegen. Dabei sollte sich das Obst nicht gegenseitig berühren.

Obst hält noch länger, wenn es geerntet wurde, bevor es richtig ausgereift ist.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen
 

Radieschen vor dem Welken bewahren

Sie kennen das sicher. Sie kaufen sich Radieschen. Bereits am nächsten Tag bemerken Sie die welken Blätter und die runzlige Haut der Radieschen. Das vermeiden Sie, wenn Sie die Radieschen in leicht gesalzenes Wasser legen. So bleibt das Gemüse länger frisch.

Spargel aufbewahren

Spargel bleibt länger frisch, wenn er nach dem Kauf oder Ernten in ein feuchtes Baumwolltuch geschlagen wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Spargel geschält oder ungeschält ist.

Kartoffeln lagern

Kartoffeln werden grundsätzlich in dunklen Räumen gelagert, um ein Keimen zu vermeiden. Am längsten halten die Kartoffeln, wenn sie in Holzkisten gelagert werden, die einen Zwischenraum von zwei Zentimetern haben. So staut sich die Luft nicht.

Ab und zu sollte kontrolliert werden, ob Kartoffeln faulen. Sollte dies der Fall sein, müssen diese Kartoffeln aussortiert werden, um ein Übergreifen auf die anderen Kartoffeln zu vermeiden. Holzwolle zwischen den Kartoffeln vermeidet übermäßiges Faulen.

Salz aufbewahren

Salz zieht Feuchtigkeit an. Um ein Klumpen des Salzes zu vermeiden, können Sie etwas Reis dazugeben. Der Reis nimmt die Feuchtigkeit auf.

Das Gewürz wird am besten in einem geschlossenen Gefäß aus Glas oder Porzellan aufbewahrt. So bleibt die Feuchtigkeit außen.

Scheibenkäse vor dem Austrocknen bewahren

Scheibenkäse bleibt länger frisch, wenn er mit Speiseöl abgerieben wird. Sollten Sie diese Variante nicht mögen, bewahren Sie den Scheibenkäse in einem luftdichten Gefäß auf.

Fisch aufbewahren

Fisch wird aufbewahrt, in dem er in eine tiefe Schüssel oder einem tiefen Teller mit Salzwasser gelegt wird. Um den Geschmack des Fisches nicht durch das Salz zu verfälschen, sollte der Fisch vor der Zubereitung gründlich abgewaschen werden.

Kräuter lagern

Frisch geerntete Kräuter aus dem eigenen Garten halten länger, wenn sie von ihren Wurzeln befreit, gewaschen und getrocknet werden. Nach dem Trocknen werden die Blätter von den Stielen befreit und in luftdichten Gefäßen aufbewahrt.

Petersilie behält ihr Aroma, wenn sie in einem luftdicht verschlossenen Gefäß mit etwas Salz vermischt aufbewahrt wird.

Wurzelgemüse lagern

Wurzelgemüse kann sich sehr lange halten, wenn es in einem Sandbeet im Keller aufbewahrt wird. Dabei sollte das Gemüse in einem gleichmäßigen Abstand voneinander in den Sand gesteckt werden, der einmal im Monat angefeuchtet wird.

Marmelade vor Schimmel bewahren

Marmelade, die nicht von Kindern verzehrt wird, kann mit dem Zusatz eines Obstlers länger haltbar gemacht werden. Diese Maßnahme empfiehlt sich aber wirklich nur, wenn keine Kinder davon essen.

Rosinen lagern

Rosinen behalten ihren Geschmack, wenn sie in luftdicht verschlossenen Gefäßen aufbewahrt werden. Gelangt Luft an die Rosinen, verändert sich der Geschmack.

Zitrusfrüchte vor Schimmel bewahren

Zitrusfrüchte schimmeln schnell nach ihrem Kauf. Sie vermeiden diesen Schimmel, indem Sie das Obst mit warmen Essigwasser abwaschen und dieses in einem Hängekorb mit luftdurchlässigen Metall aufbewahren. Optimal ist eine Lagerung, bei der sich die einzelnen Früchte nicht berühren.


Diese natürlichen Heilmethoden werden dein Leben verändern:
>> Jetzt anschauen