Hausmittel gegen Fußpilz

Fußpilz hat sich trotz gesteigerter Hygiene und verbesserte Produkte zu einer regelrechte Volkskrankheit entwickelt. In etwa 30 % leiden mehr oder weniger stark daran und müssen regelmäßig dagegen ankämpfen. Oftmals hat der Fußpilz unterschiedliche Ursachen wie beispielhaft allgemeine Schwächung des Immunsystems, Hefepilzbefall oder auch die Ansteckungsgefahren in öffentlichen Einrichtungen (Schwimmbäder, etc.)

Die Sporen der Pilze sind im Grunde für die Übertragung verantwortlich, da diese sich beispielsweise auch auf allen Böden niederlassen können, die von vielen Menschen begangen werden. Ein Arztbesuch ist bei einem normalen Verlauf nicht zwingend erforderlich, sofern sich der Fußpilz sich nicht entzündet.

Dank zahlreicher Hausmittel gegen Fußpilz wird es sicherlich gelingen, diese lästige Erscheinung auch auf natürlichem Wege zu bekämpfen.

Unsere Amazon Empfehlung als bestes Mittel gegen Fußpilz: Das Grapefruit-Kern Extrakt

Mit Grapefruit Kern Extrakt den Fußpilz bekämpfen

Fußpilz ist nicht nur optisch schlichtweg unerträglich, auch das ständige Jucken sowie die hohe Infektionsgefahr sind sicherlich  weitere Faktoren, diese Angelegenheit so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen. Als ein bewährtes Hausmittel gegen Fußpilz hat sich Grapefruit Kern Extrakt (GKE) erwiesen.

Anwendung:
Den Extrakt der Grapefruitkerne erhält man in Apotheken und gut sortierten Drogeriemärkten. Je nach Einsatzgebiet und Intensität der Erkrankung sollte dieses Hausmittel gegen Fußpilz hoch dosiert und dabei gezielt und durchaus großflächig angewandt werden. Bei einer durchschnittlichen Fußpilzerkrankung sollte in etwa ein halber Teelöffel des natürlichen Produkts mit etwa der gleichen Menge eines handelsüblichen Öls vermengt und mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

Im Anschluss umgehend Socken darüber ziehen, damit auch diesen die Behandlung zuteil kommen wird. Nötigenfalls auch Schuhe mit der Tinktur beträufeln. Der Vorgang kann mehrfach täglich wiederholt werden.

Unsere Amazon Empfehlung als bestes Mittel gegen Fußpilz: Das Grapefruit-Kern Extrakt

Mit Backpulver gegen Fußpilz

backpulver gegen fußpilz

Ein anerkanntes und probates Hausmittel gegen Fußpilz ist der Allrounder unter den natürlichen Heilmitteln, das Backpulver. Schnell besorgt und verabreicht, schnelle und nachhaltige Wirkung sind die Erfolge. Dem Fußpilz wird es damit an den Kragen gehen.

Anwendung:
Insbesondere dann, wenn dem Fußpilz durch ein Bad oder eine Dusche jede Menge Feuchtigkeit zugeführt wird, wirkt diese wie Nahrung für die des mit dem Pilz betroffenen Stellen. Hier kommt nun als ein altes und bewährtes Hausmittel gegen Fußpilz, das Backpulver, zum Einsatz. Man streut nunmehr etwas Backpulver zwischen die Zehen auf den Befall.

Dadurch wird das Trocknen der entsprechenden Bereiche beschleunigt und dem Pilz die Grundlage entzogen. Es ist ratsam, mehrfach täglich bis zum Verschwinden des Fußpilzes diese Maßnahmen vorzuführen. Auch wenn die Infektion im Anschluss beendet ist, sollte dieses Vorgehen etwa ein bis zwei Wochen weiter fortgeführt werden, um auch eine prophylaktische und nachhaltig andauernde Wirkung zu erreichen.

Mit schwarzem Tee gegen den Fußpilz kämpfen

Ein durchaus probates und bewährtes Hausmittel gegen Fußpilz ist der schwarze Tee. Dieser kann problemlos im Handel erworben werden und nach kurzer Vorbereitungszeit auf die mit dem Pilz betroffenen Stellen aufgebracht werden.

Anwendung:
Für eine Behandlung sollten zunächst sechs Beutel herkömmliche Tees ausreichen. Die Beutel werden in einen Liter Wasser gegeben, dass nunmehr zum Kochen gebracht wird. Im Anschluss sollte dieses Gebräu soweit abkühlen, das man darin ein Fußbad nehmen kann. Dieses sollte, je nach Hitzeverträglichkeit zwischen 30 und 60 Minuten andauern.

Dieses Hausmittel gegen Fußpilz bewirkt durch den Wirkstoff Tannin, dass der Fußpilz und die Sporen abgetötet werden. Darüber hinaus wird eine schmerzlindernde Wirkung erzielt, wobei auch der Juckreiz erheblich abnehmen wird.

Teebaumöl zur Bekämpfung

Eine tolle Alternative zu den beiden obigen Hausmitteln ist das Teebaumöl. Im Internet oder in der Apotheke kann man dieses ätherische Öl kaufen, welches im Haushalt eine vielfache Anwendung findet, weshalb sich hier eine Investition lohnt. Dabei zu achten ist, dass es sich hierbei nicht um eine stark verdünnte Lösung handelt.

Anwendung:
Den Juckreiz und die Vermehrung des Fußpilzes kann man verhindern, indem man die befallenen Stellen an den Füßen täglich mit ein paar Tropfen Teebaumöl einreibt. Es wirkt antibakteriell und pilzabtötend. Einige Tropfen Sesamöl kann man nach Wunsch noch untermischen. Hierbei kann man auch einen kleinen Wattebausch zur Hilfe nehmen. Oft kann man bereits nach wenigen Tagen einen Rückgang der Pilzinfektion verzeichnen. Wer möchte, der kann täglich ein Fußbad mit 10-15 Tropfen Teebaumöl nutzen, um selbigen Effekt zu erzielen.